Sie sind hier: >>> Mediation
30.05.2020

"Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?"   Vincent van Gogh

Mediation - Begleitung in schwierigen Zeiten

Vor einer Mediation klären wir Ihre Bedürfnisse, den Rahmen und den Ablauf einer Mediation.
- Kosten und Dauer erfahren Sie gerne in einem unverbindlichen Erstgespräch

Mediation

Ziel einer Mediation ist die konstruktive Lösung von Konflikten zwischen zwei oder mehreren Personen. Mediation bedeutet „Vermittlung“ (lat.) und stellt ein strukturiertes Verfahren dar, bei dem der Mediator als unabhängiger Dritter bei der gemeinsamen Lösungssuche unterstützt. Ein Mediator verpflichtet sich zu Neutralität und Vertraulichkeit im Umgang mit Informationen. Ein Mediationsverfahren ist auch gekennzeichnet durch

  • die Freiwilligkeit der Teilnehmenden
  • die Selbstbestimmtheit durch die Konfliktparteien
  • einen fairen Ablauf der Mediation
  • eine Orientierung auf Lösungen für die Zukunft, die von beiden Parteien akzeptiert werden können
  • eine offene Form und einen Verhandlungsspielraum

Während einer Sitzung geht es darum die momentanen Bedürfnisse der Betroffenen zu klären. Hinter den einzelnen „Positionen“ der Beteiligten, wieder den „Menschen“ zu sehen, beschreibt am besten das Bild das ich für eine Mediation habe. Ich orientiere mich auch in Mediationen an dem Ansatz der Gewaltfreien Kommunikation nach M.B. Rosenberg.
Hier einige Beispiele für durchgeführte Mediationen:

  • ein Team erlebte schwelende Konflikte und Mobbing als sehr belastend
  •  Zwei Mitarbeiter im Einkauf einer Firma sprachen seit 2 Jahren nicht mehr miteinander, was für die Abteilung untragbar wurde
  • Zwei Mitarbeiter beschuldigten sich gegenseitig tätlicher Übergriffe
  • Einige Paare standen kurz vor einer Trennung
  • Ein Vater konnte mit seiner Tochter nicht mehr in einer Art kommunizieren, die weiteres Zusammenleben ermöglichte
  • Einer Mutter schien es unmöglich ihre volljährige Tochter ins Ausland gehen zu lassen, ohne vorher "im Reinen" mit ihr zu sein
  • Zwei Geschäftspartner hatten jegliche persönliche Kommunikation aufgegeben
  • Ein Mitarbeiter hatte innerlich bereits gekündigt, da er seine Krankheit mit ungelösten Firmenkonflikten in Verbindung sah
  • In einer Schulklasse gab es ein Mädchen, das sich ausgegrenzt fühlte und anonyme „Drohbotschaften“  erhielt